2018-Island – Akureyri und die Westfjorde

11.Tag,
Fahren Sie von Akureyri aus auf der (82) Richtung Dalvik und Siglufjörður (76). In Siglufjörður, einst ein Hochzentrum des Herringfangs in den 1940er und 1950er. Das Museum am Hafen bietet Einblick in das Leben und Arbeiten der damaligen Zeit, wo hauptsächlich auch Frauen arbeiteten, und sich somit in der Sozialstruktur Islands einen festen Platz in der Arbeitswelt sicherten. Weiter geht es auf der (76) entlang der Küste in den Skagafjörður Fjord. Das Schwimmbad in Hofsós an der (76) hat die schönste Aussicht und ist ein Top Tipp.
 Den Isländern gefällt das Schwimmbad im kleinen ort Hofsós mit seinem grandiosen Ausblick über den Fjord am Besten.
Wir fandes das Schwimmbad nicht so grandios – vielleicht lag es auch an dem nur lauwarmen Wasser.

Weiterfahrt auf der Ringstraße (1) durch die Ortschaft Blönduós (Textilmuseum) und durch das Tal Víðidalur. Ein Abstecher etwas nördlich von Blönduós führt Sie in die kleine Ortschaft Skagaströnd. Dort lohnt das Museum der Prophezeiungen. Schon in den alten Sagas wurde den Helden die Zukunft vorhergesagt, und auch noch heute lassen sich Isländer aus der Kaffeetasse oder den Karten die Zukunft vorhersagen! Sie können hier einen Abstecher um die Halbinsel Vatnsnes unternehmen (711), wo Sie die faszinierende „Natur-Festung” Borgarvirki und den im Meer freistehenden „Trollfelsen” Hvítserkur sehen und sich auf Robben-Besichtigungen entlang der Küste begeben (am besten beim Hof Illugastadir). Das Robbenzentrum im Ort Hvammstangi lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

 

Island – August 2018

Akureyri

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Einspurige Tunnel mit Ausweichbuchten

Island – August 2018

Im Museum

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

12. Tag,
Auf der Ringstraße (1) fahren Sie weiter zum Fjord Hrútafjörður und folgend seiner Küste auf der (68) entlang bis Sie auf die (61) kommen und weiter zum kleinen Fischerdorf Hólmavík, wo ein Besuch der Ausstellung zur Magie und Hexenverfolgung in Island empfehlenswert ist. Auch das Museum zur Schafhaltung in Island „Sævangur“, lohnt besonders für Familien einen Besuch, da dort oft in speziellen Veranstaltungen das Landleben näher gebracht werden und eigentlich immer ein paar Lämmer die Besucher begrüßen.
Auf der (61) kommen Sie auf die Hochebene Steingrímsfjarðarheiði hinauf und weiter ins Gebiet von Ísafjarðardjúp.
Ihre Reise geht weiter an der Küste vieler Fjorde entlang, immer auf der (61). Im Fjord Skötufjörður können Sie den kleinen Hof Litlibær besuchen. Auf dem Parkplatz dort liegen Ferngläser bereit, um die in unmittelbarer Nähe liegenden Robben zu beobachten.

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

13. Tag,
Von Ísafjörður geht es nach Süden auf der (60) durch einen Tunnel zum Fjord Önundarfjörðurund weiter über die Hochebene Gemlufallsheiði in den Fjord Dýrafjörður.
In der Ortschaft Þingeyri im Fjord Dýrafjörður sollten Sie die alte Schmiede am Hafen besuchen.
Jetzt geht es auf der (60) weiter über die Hochebene Hrafnseyrarheiði zum malerischen Fjord Arnarfjörður. Hier finden Sie, direkt an der Straße auf dem Weg hinauf zur Hochebene Dynjandisheiði, den wunderschönen Wasserfall Dynjandi.
Mitten auf der Hochebene biegen Sie rechts ab auf die (63), hinunter zum Fjord Trostansfjörður, einem Seitenfjord des Arnarfjörður. Verpassen Sie im Fjord Reykjarfjörður nicht das tolle, direkt an der Straße gelegene Freibad.
In Bildudalur lohnt das einmalige Monster Museum, Skrímslisetrið. Oft wird über Ungeheuer berichtet, die um und auf Island leben sollen. Bildudalur lebt von der Lachszucht.

Anschließend fahren Sie über den Berg Hafnarfjall und die Bucht Breiðavík zum Vogelfelsen Látrabjarg, dem westlichsten Punkt Islands und somit Europas. Hier wohnen unzählige Meeresvögel auf mehreren Etagen in der teilweise weit über 400 m. hohen und 14 km langen Felsenwand, darunter der putzige Papageitaucher (Mai bis Mitte August zu sehen). Tipp: die meisten Papageitaucher kommen gegen Abend an Land. Die Küste lädt bei schönem Wetter zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Bei Spaziergängen entlang der Küste sollten Sie an der Kante jedoch sehr vorsichtig sein, da die Papageitaucher lange Bruthöhlen graben und man daher leicht einbrechen und stolpern kann und außerdem eine Bruthöhle zerstört, die teilweise Jahrzehnte in Benutzung desselben Brutpaares ist.
Wichtiger Hinweis: Wir haben keinen einzigen Papageitaucher gesehen. Die Information: Mitte August war in diesem Jahr wörtlich zu nehmen. Wenn die Jungvögel aufgezogen sind, verschwinden die Altvögel in den Weiten der Ozeane.

… bis in die Westspitze.

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

Island – August 2018

… umsonst und draussen – aber nur lauwarm…

Island – August 2018

Vogelfelsen – ohne Vögel – schade. Wir waren zu spät dran.

Island – August 2018

Island – August 2018

Weiter mit 2018-Island – Der Südwesten und zurück über Reykjavik